PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN UND PSYCHOTHERAPIE KLINISCHE HYPNOSE
PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN UND PSYCHOTHERAPIEKLINISCHE HYPNOSE  

MEINE THERAPIEVERFAHREN FÜR ALLE KASSEN

 

  • INTEGRATIVE KOGNITIVE VERHALTENSTHERAPIE
  • TRAUMATHERAPIE
    • EMDR (Eye Movement Desensitization and Reprocessing)
    • IRRT (Imagery Rescripting & Reprocessing Therapy)
  • PSYCHOONKOLOGIE (Bewältigung von Krebserkrankungen)
  • ENTSPANNUNGSVERFAHREN:
    • Progressive Muskelentspannung (PMR)
    • Autogenes Training (AT)
    • Hypnose (Entspannung intensiv)

MEINE BEHANDLUNGSANGEBOT FÜR FOLGENDE STÖRUNGEN (ALLE KASSEN)

 

THERAPIESCHWERPUNKTE (PATIENTEN > 21 JAHRE):

 

  • ADHS (Erwachsene)
  • Akute Belastungsreaktionen, Trauma
  • Alkoholmissbrauch/-abhängig (bei Abstinenz)
  • Angststörungen
    • Allgemeine Angststörung
    • Panik
    • Agoraphobie
    • Soziale Angst
    • Herzphobie, Hypochondrie, Krankheitsangst
  • Anpassungsstörungen
  • Bewältigung von Krebs, M. Crohn, Herzinfarkt etc.
  • Burnout, Erschöpfungsreaktionen
  • Bluthochdruck (essentiell)
  • Bruxismus (Zähneknirschen)
  • Chronisches Müdigkeitssyndrom
  • Chronische Schmerzen
  • Depression, komplizierte Trauer
  • Essstörungen/Übergewicht
  • Kopfschmerzen (Spannungskopfschmerzen, Migräne)
  • Persönlichkeitstörungen: ängstlich-vermeidend, dependent, etc.
  • Reizdarm
  • Schlafstörungen, Alpträume
  • Tinnitus
  • Zwangsstörungen (Zwangsgedanken, -handlungen)

 

Bei folgenden Störungen/ Konstellationen behandle ich nicht:

  • Borderline-Störungen: Meist Unterstützung in spezialisierten Einrichtungen angezeigt.
  • Dementielle Störungen: Meist Abklärung und Hilfe in spez. Einrichtungen angezeigt.
  • Drogen-Erkrankungen: Meist Hilfe in spez. Einrichtungen angezeigt.
  • Psychosen: Meist Hilfe in spez. Einrichtungen angezeigt.
  • Sexueller Missbrauch: Betroffene Patientinnen sollten zuvor schon eine erfolgreiche Traumatherapie bei einer Frau gemacht haben; eine anschließende Therapieerfahrung bei einem männlichen Therapeuten kann eine wertvolle Ergänzung sein.
  • Rentenanliegen: Therapie evtl. möglich erst nach Abschluss des Verfahrens.
  • Persönliches Umfeld: Interessenten aus meinem privaten oder beruflichen Umfeld können bei mir keine Therapie machen.
  • Familienangehörige/Partner eines früheren Patienten: Eine Behandlung eines Angehörigen im Familiensystem eines aktuellen oder früheren Patienten bei mir ist nur mit dem zeitlichen Abstand zu dessen Behandlung von 2 Jahren und mit dessem Einverständnis möglich.

 

Folgende Hinweise bitte ich zu beachten:

  • Bei schweren Störungen ist häufig eine medikamentöse Vor- oder Begleit-Behandlung, evtl. auch eine (teil)stationäre Behandlung erforderlich, z.B. eine Tagesklinik, eine psychiatrische oder psychosomatische Klinik oder auch Suchtklinik. Ich selber führe keine medikamentöse Behandlung durch.
  • Körperliche Ursachen müssen abgeklärt sein und werden. Eine Verzögerung für den Beginn der ambulanten Psychotherapie könnte sonst die Folge sein.
  • Bei aktivem Suchtverhalten ist eine reguläre Psychotherapie von Seiten der Kostenträger ausgeschlossen. Bei Alkoholabhängigkeit erwarte ich Abstinenz und die aktive Mitarbeit in einer Selbsthilfegruppe!

WEITERE THERAPIEANGEBOTE: IGeL

SELBSTZAHLER UND IGeL-PATIENTEN - KEINE KASSENLEISTUNG!

 

Diese Therapiemöglichkeiten beschränke ich auf anerkannte Methoden und Verfahren, deren Nutzen in vielen Studien erwiesen wurde und die in vielen Ländern bereits zum Therapiestandard gehören:

 

  • HYPNO+, KLINISCHE HYPNOSE

  • BIOFEEDBACK

  • BEGLEITUNG BEI KRISEN, TRAUMA, TRAUER

  • LOGOTHERAPIE

  • PESSOTHERAPIE

  • EMDR für die Indikationen: Schmerz, Depression, Phobien, Zwänge

PRAXISINFO - ÜBERSICHT ÜBER ALL MEINE THERAPIEVERFAHREN

PSYCHOTHERAPIE (Alle Kassen)

  •  Integrative Kognitive Verhaltenstherapie / Supervisor VT CIP

  •  Tiefenpsychologie

 

HYPNOSETHERAPIE (ZERTIFIKAT DGH)

  •  Klinische Hypnose

  •  Hypnotherapie

  •  Selbsthypnose

 

ENTSPANNUNG/STRESSMANAGEMENT (Alle Kassen)

  •  Autogenes Training

  •  Progressive Muskelentspannung

  •  Meditation, Achtsamkeit

 

BIOFEEDBACK

  •  Stressdiagnostik

  •  Schmerzreduktion
  •  Entspannung

 

PSYCHOONKOLOGIE (ZERTIFIKAT DKG)

  • Bewältigung von: Stress, Angst, Trauer, Schmerz und Müdigkeit

 

IRRT: IMAGERY RESCRIPTING & REPROCESSING THERAPY

Ausbildung Prof. M. Schmucker 2015/16:

  • IRRT ist eine reolativ neue, sehr wirksame Therapiemethode für die Behandlung von Trauer, Trauma und PTBS (Posttraumatischen Belastungsstörung).
  • Imaginative und verbale Interventionen werden kombiniert, um Zugang zu belastenden traumabezogenen Bildern zu gewinnen und diese emotional zu bewältigen.
  • Trauergefühle gehören zu den grundlegenden menschlichen Emotionen. Sie sind beim Tod eines Angehörigen eine seelisch notwendige Reaktion. Unter bestimmten Umständen gerät der Prozess der Trauer über Jahre ins Stocken.

 

EMDR: EYE MOVEMENT DESENSITIZATION AND REPROZESSING

  • Bewältigung von Trauma, Schmerz, Depression und Phobien
     

PESSOTHERAPIE: PESSO BOYDEN SYSTEM PSYCHOMOTOR (PBSP)

  • Integratives, körperorientiertes Therapieverfahren
  • Aufspüren und Neubewertung unerwünschter Erinnerungen
  • Bei entwicklungsgeschichtlichen Defiziten
  • Bei Verletzungen und Traumata
  • Mehrgenerationenperspektive / Lücken im System d.  Ursprungsfamlie

 

LOGOTHERAPIE UND EXISTENZANALYSE (ZERTIFIKAT DGLE)

n. Prof. V. E. Frankl

  •  Sinnfindung, Werteorientierung
  •  Bewältigung von Leid, Schuld und Schicksal

Dr. med. Günther Bogner

Zimmererstr. 18

D-92318 Neumarkt

Tel. 09181 299953

Fax 09181 299954

praxis@guenther-bogner.de

ZERTIFIKAT DGH

Deutsche Gesellschaft für Hypnose und Hypnotherapie

ZERTIFIKAT DIfKH

Deutsche Institut für

Klinische Hypnose

ZERTIFIKAT DGLE

Deutsche Gesellschaft für Logotherapie und Existenzanalyse

Prof. Dr. phil. E. Lukas

ZERTIFIKAT DKG

Deutsche Krebsgesellschaft

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Günther Bogner / QM-Stystem: Q@BVVP 2022 + RTM

Anrufen

E-Mail

Anfahrt