PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN UND PSYCHOTHERAPIE KLINISCHE HYPNOSE
PSYCHOSOMATISCHE MEDIZIN UND PSYCHOTHERAPIEKLINISCHE HYPNOSE  

IHR ERFOLG

Für Prinzessinnen und Prinzen:
"... hinfallen, aufstehen, Krönchen richten, weitergehen ..."

 

Für Frauen:
"... Frauen von heute warten nicht auf das Wunderbare,

 sie inszenieren ihre Wunder selbst ..."                                    
                                                                                           Katharine Hepburn

 

Für Männer:
"... Männer, jetzt geht raus, fresst Gras und beisst in die Pfosten ..."   

                                                                                             Lattek, erfogreicher Fußballtrainer

 

 

WAS KANN ICH MIT PSYCHOTHERAPIE ERREICHEN?

Mit dieser Informationsseite möchte ich Sie bei Notwendigkeit zu einer Therapie ermutigen:

  • Der Therapieprozess ist ein sinnvolles Unterfangen
  • Ihre Hoffnungen auf Verbesserung der Symptomatik, das Erreichen Ihrer Therapieziele und die Entwicklung Ihrer Persönlichkeit sind berechtigt

Mein Testprogramm Cibait iQ/5 VDS liefert bei Selbsteinschätzung meiner Patienten vor und nach der Therapie eine Antwort:

Fragebogen VDS-90-Symptome:


Für 356 meiner Klienten der letzten Jahre (Stichtag 01.03.2016) zeigt der Test ungefiltert die Syptomausprägung vor (prä) und nach (post) der Therapie:

 

 

 

Im roten Balken stehen die Ausgangswerte (prä) aller 356 Klienten für die Skalen:

  • Angst
  • Depression
  • Depersonalisation
  • Derealisation
  • Zwanghaftigkeit
  • Somatoforme Beschwerden
  • Posttraumatische Belastung
  • Gesamtwert

Der grüne Balken stellt dann das Ergebnis zum Ende (post) der Therapie dar.

Feste Entschlossenheit und Klarheit im Innern, sanfte Anpassung und Stärke im Äußeren; 

das ist der Weg etwas zu ereichen
                                                                                                                                    Buddhistische Weisheit

Fragebogen VDS-30-Persönlichkeit:


Für 356 meiner Klienten der letzten Jahre (Stichtag 01.03.2016) zeigt der Test ungefiltert die Ausprägung der unten aufgeführten Merkmale vor (prä) und nach (post) der Therapie:

 

 

 

 

Im roten Balken stehen die Ausgangswerte (prä) aller 356 Klienten für die Skalen:

  • Selbstunsicherheit
  • Dependenz
  • Zwanghaftigkeit
  • Narzissmus
  • Borderline
  • Neurotizismus

Der grüne Balken stellt dann das Ergebnis zum Ende (post) der Therapie dar.

Denke an die Briefmarke, mein Sohn. Sie sichert sich den Erfolg durch die Fähigkeit,

an einer Sache festzuhalten, bis sie am Ziel ankommt
                                                                                                                                                       Josh Billings

Symptomentwicklung und Therapieergebnisse (2015):


Es werden die Verbesserungen des jeweiligen Hauptbeschwerdebildes in % nach Selbsteinschätzung dargestellt:

 

 

 

 

 

 

 

  • 20%   erreichen eine Verbesserung > 90%
  • 60%   erreichen eine Verbesserung > 80%
  • 80%   erreichen eine Verbesserung > 70%
  • 90%   erreichen eine Verbesserung > 60%
  • 100% erreichen eine Verbesserung > 30%

Wenn Du Dich weigerst, die Verantwortung für Deine Niederlagen zu übernehmen, wirst Du auch nicht für Deine Siege verantwortlich sein
                                                                                                                                                                                Antoine de Saint-Exupéry

Therapieziele und Therapieergebnisse (2015):
 

Nach einem Überblick über die wichtigsten Problembereiche (nach dem SORK-Modell: aktuelle Stressoren, Er- eignisse aus der Vergangenheit, derzeitige Symptomlast) entwickeln die Klienten 5 explizite Therapieziele. In der Darstellung sehen Sie die Erreichung dieser expliziten Therapieziele in % zum Therapieende. Die 5 expliziten Therapieziele werden für die Darstellung zu einem rechnerischen Gesamtziel gemittelt.

 

 

 

 

 

 

 

 

  • 21%   erreichen 90% ihrer Ziele
  • 57%   erreichen 80% ihrer Ziele
  • 86%   erreichen 70% ihrer Ziele
  • 93%   erreichen 60% ihrer Ziele
  • 100% erreichen 50% ihrer Zeile

Neben der Ergebnisqualität meiner Klienten kann auch deren Mitarbeit und die Prozessqualität gewürdigt werden.

2015 kam es zum Beispiel nur zu 3 Therapieabbrüchen: schwere körperliche Krankheit, fehlende MItarbeit, wiederholter unentschul- digter Terminausfall

Es ist keine Schande, sein Ziel nicht zu erreichen,

aber es ist eine Schande kein Ziel zu haben!  

                                                                                            Viktor E. Frankl

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Günther Bogner

Anrufen

E-Mail

Anfahrt